Centralbahnhof Basel: Einsteighallen

Einsteighalle West (vorne) und Ost (hinten), Filmausschnitt aus "Eisenbahngeschichte in und um Basel"
Einsteighalle West (vorne) und Ost (hinten), Filmausschnitt aus "Eisenbahngeschichte in und um Basel"

Links und rechts vom "Aufnahmsgebäude" befanden sich je eine Einsteighalle für die SCB und für die FOB (später die EL). Es handelte sich um zwei ca. 100m lange Holzbauten mit Giebeldach, welche durch Holzsäulen getragen wurde. Durch die Mitte des Baus wurde das hinter dem Aufnahmsgebäude liegende Perron weitergeführt. Auf jeder Seite der Perrons in der Halle befand sich ein ebenfalls überdachtes Gleis. Leider sind von den Hallen in den Betriebsjahren praktisch keine Fotos vorhanden.

 

Ähnliche Hallen wurden auch bei anderen Bahnhöfen gebaut. So etwa in Thun, Aarau und in Olten.


  

Links zum Online-Archiv des Staatsarchivs Basel-Stadt:

Verbleib

Die Hallen wurden für den neuen Bahnhof Basel SBB von 1907 nicht mehr gebraucht. Die Halle West gelangte nach Altstetten ZH (heute noch vorhanden) und die Halle Ost nach Olten. Beide wurden verschalt und als Werkstätten durch die SBB weiterverwendet. Erst im Jahr 2007 wurde die Halle Ost in Olten "wiederentdeckt" bzw. ihr ursprünglicher Zweck als Bahnhofshalle in Basel wiedererkannt - ein bahnhistorischer Glücksfall! Unterdessen wurde die Halle abgebaut und durch den Dampfverein Zürich Oberland (DVZO) übernommen. Der Bau wird 2015 nach notwendigen Renovationsarbeiten in Bauma ZH wieder in der ursprünglichen Form aufgebaut werden und das Rollmaterial des DVZO schützen.

Aktuelles

Berichte

2017: In der Juni-Ausgabe von "LOKI - Das führende Magazin für den Modellbahnfreund" wird über das Modell des Centralbahnhofs berichtet.

Ausstellungen

Zur gegebenen Zeit, wird über die Besichtigungsmöglichkeiten des Bahnhofsmodells "Centralbahnhof Basel 1860) informiert.